Pokalfinale „Final 4“ der Damen

Hier die Details

TTC Berlin eastside und Titelverteidiger Kolbermoor werden als große Favoriten für das FINAL FOUR
2020, welches am 05.01.2020 in der Bertha-Benz-Halle in Pforzheim über die Bühne gehen wird,
gehandelt.
In den Reihen der Hauptstädter stehen mit Shan Xiaona sowie der amtierenden Deutschen Meisterin
Nina Mittelham zwei aktuelle deutsche Nationalspielerinnen. Mit Mathilda Eckholm (Schweden),
Georgina Pota (Ungarn) sowie Yu Fu (Portugal), die Gewinnerinder European Games 2019 in Minsk
haben sie weiteres europäisches Spitzenpersonal in ihren Reihen.
Titelverteidiger Kolbermoor wird versuchen, u.a. mit der ehemaligen Europameisterin Liu Jia
(Österreich) sowie Kristin Lang, den Pokaltriumph aus 2019 in Pforzheim zu wiederholen.
Nicht zu unterschätzen ist auch der TSV Langstadt, der mit Petrissa Solja, der derzeit bestplatzierten
Deutschen in der Weltrangiste an den Start gehen wird.
Der TV Busenbach gilt als großer Außenseiter, fühlt sich aber in dieser Rolle sehr wohl. Wir wollen die
„Großen ärgern und hoffen aufgrund der räumlichen Nähe zu Busenbach auf den Heimvorteil in
Pforzheim“ so die Mannschaftsführerin Jessica Göbel, die zusammen mit Tanja Krämer auf die
Erfahrung aus über 40 Bundesligaspielzeiten verweisen kann.
Die beiden Halbfinals gehen ab 11 Uhr über die Bühne, das Finale ist für 14.30 Uhr geplant.